Ischiasschmerzen


SSpüren Sie einen unangenehmen, stechenden oder ziehenden Schmerz in der Lendengegend, der bis ins Bein ausstrahlt und können Sie dabei kaum den Rücken beugen? Wenn sie entsprechende Schmerzen mit dem Gefühl eines elektrischen Kribbelns oder Ameisenlaufens verspüren, sollten sie zeitnah einen Therapeuten zur Abklärung aufsuchen. Es kann eine Einklemmung des Ischiasnervs vorliegen - die sogenannten Ischiasschmerzen. Als Osteopath und Heilpraktiker stehen mir osteopathische Techniken und Injektionsverfahren zur Verfügung, um Sie bei einem Hexenschuss effektiv zu behandeln.

Was sind Ischiasschmerzen genau?

Ischiasschmerzen oder Ischialgie sind Nervenschmerzen, die durch eine Schädigung oder Reizung des Ischiasnerv (Nervus ischiadicus) entstehen. Der Nervus ischiadicus ist der größte und dickste Nerv im Körper. Er ist stellenweise daumendick und verläuft von seinem Ursprung zwischen dem vierten Lendenwirbel und dem zweiten Kreuzbeinwirbel abwärts über den Po weiter hinunter in das Bein und die Wade.

Ischiasschmerzen können im gesamten Versorgungsgebiet des Ischiasnervs auftreten. Die Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich können vom Gesäß über die Rückseite des Oberschenkels bis zur Kniekehle und sogar bis zum Fuß ausstrahlen.

Ischiasschmerzen – Schaubild
Ischiasschmerzen – Schaubild

Ursachen für eine Ischialgie

Ischiasschmerzen entstehen durch eine „Einklemmung“ des Ischiasnervs. Meist liegt das Problem in unserer sitzenden Lebensweise und dem damit verbundenem erhöhten Druck auf den Bandscheiben und einer verkürzten Muskulatur. Der erhöhte Muskeltonus der nervenumgebenden Muskulatur auf den Ischiasnerven, kann diese Symptome hervorrufen. Aufgelistet sind das die häufigsten Ursachen:

  • Fehlhaltungen
  • Muskelverspannungen im Rücken, Gesäß und Oberschenkel
  • Beinlängendifferenzen und Beckenfehlstellungen
  • Überlastung der Muskulatur (Einseitige Haltung, Sitzen)
  • Eine zu schwache Rücken- und Bauchmuskulatur
  • Blockierung der Wirbelkörper
  • Bandscheibenvorwölbung (Protrusion)
  • Bandscheibenvorfall (Prolaps)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Stenose (Verengung des Wirbelkanals)
  • Nervenentzündung des Ischiasnerves durch beispielsweise Herpes zoster (Gürtelrose)

Welche Symptome sind typisch für eine Ischialgie?

Die Ischiasschmerzen treten sehr plötzlich auf und sind meist ziehend oder reißend. Die Beschwerden verstärken sich häufig durch Husten, Niesen oder Pressen. Manchmal kann es, gerade, wenn Muskelverspannungen entstehen, zu Einschränkungen der Beweglichkeit, Gefühlsstörungen wie Taubheitsgefühl, Kribbeln oder sogar Lähmungen kommen.

Ischias und Hexenschuss – ähnliche Symptome

Ischiasschmerzen können zusammen mit einem Hexenschuss (Lumbago) auftreten. Man spricht dann von einer Lumboischialgie. Bei einem reinen Hexenschuss bleiben die Schmerzen jedoch auf den Rücken begrenzt.

Ischiasschmerzen - Beschwerden
Ischiasschmerzen treten sehr plötzlich auf und sind meist ziehend oder reißend

Musculus piriformis – klein, aber wichtig

Der Musculus piriformis (birnenförmiger Muskel) sitzt sehr nah am Ischiasnerv und ist für die Außenrotation des Hüftgelenks zuständig. Bei einseitiger Überlastung wie durch einen Beckenschiefstand oder zu viel Sitzen verkrampft sich der Muskel, schwillt an und drückt auf den Ischiasnerv. Die daraus entstehenden Beschwerden können einem Bandscheibenvorfall sehr ähnlich sein und sollten deshalb vom Arzt oder Heilpraktiker abgeklärt werden.

Bewegen, Kräftigen und Dehnen – die beste Vorbeugung

Mangelnde Bewegung und eine verkürzte Muskulatur sind die Hauptursachen nicht nur für eine Ischialgie, sondern generell für Rückenschmerzen. Versuchen Sie, Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren, nehmen Sie die Treppen anstelle des Aufzugs und gehen Sie zu Fuß anstatt kurze Strecken mit dem Auto zu fahren. Damit können Sie Ihrem Rücken und insbesondere Ihren Bandscheiben schon sehr viel Gutes tun. Ihr Osteopath und Heilpraktiker kann Sie ausführlich zu weiteren Möglichkeiten der Prävention beraten.

Häufige Fragen zu Ischiasschmerzen

Was kann man bei Ischialgie tun?

Bewegung kann helfen, die verspannte Muskulatur um den Ischiasnerv zu durchbluten und zu lockern. Bei starken Schmerzen kann in Rückenlage ein Bein oder beide Beine im rechten Winkel hochgelagert werden. Dabei sollen sich die betroffenen Muskeln entspannen. Injektionen mit lokal betäubenden Substanzen wie Procain, Lidocain oder Bucain mit Beimischungen von antientzündlich wirkenden Mitteln wie Kortison, können einen guten Effekt auf die verkrampfte Muskulatur oder den gereizten Nerven haben.

Wo schmerzt der Ischiasnerv?

Die Schmerzen bei einer Ischialgie sind am häufigsten im unteren Rücken, Gesäß und Oberschenkel lokalisiert. Dabei treten Ischiasschmerzen in fast allen Fällen auf nur einer Seite auf. Es ist auch möglich, dass die Ischiasschmerzen bis zu der Wade oder zu dem Fuß der entsprechenden Seite verlaufen.

Was ist eine Lumboischalgie?

Wenn Ischiasschmerzen zusammen mit einem Hexenschuss auftreten nennt man das medizinisch Lumboischaligie.

Wie lange dauert der Ischiasschmerz?

Die akuten starken Schmerzen können, je nach Schwere des Falls und Schädigung des Nervs, von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen dauern. In der Regel klingen die akuten Schmerzen mit einer gezielten Therapie nach einigen Tagen allmählich ab.

Wie kann ich Sie als Osteopath und Heilpraktiker in meiner Praxis in Berlin bei Ischiasschmerzen unterstützen?

Janan Mahmod - Heilpraktiker in Berlin

Die Behandlung der Ischialgie richtet sich nach der Ursache. Bei einem ausführlichen Erstgespräch mit umfassender osteopathischer körperlicher Untersuchung möchte ich den Ursprung Ihrer Beschwerden ermitteln.

Bei Ischiasschmerzen behandle ich in meiner Praxis Gesund in Berlin mit der Schmerztherapie, Injektionen und Osteopathie. An meiner Behandlungsweise ist besonders interessant, dass ich Injektionsverfahren und Osteopathie naturheilkundlich kombiniert einsetzen kann.

Möchten Sie gerne mehr zum Thema Ischialgie wissen oder einen Termin vereinbaren?

Sehr gerne bin ich als Osteopath und Heilpraktiker für Sie da und unterstütze Sie in allen Fragen zum Thema Ischiasschmerzen. Nutzen sie einfach das Kontaktformular auf dieser Seite oder buchen Sie direkt einen Termin. Ich freue mich auf Ihren Besuch oder Ihre Nachricht!
Termin vereinbaren

Pin It

Hier finden Sie weitere Informationen zu folgenden Beschwerden

Praxis Gesund in Berlin

Heilpraktiker Janan Mahmod
Prenzlauer Promenade 191
13189 Berlin

+49 (0) 30 21 300 30 59
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termin vereinbaren

Sie haben noch Fragen?
Sie suchen einen Heilpraktiker in Berlin?
Gerne berate ich Sie bei Ihrem Anliegen.

 Termin vereinbaren

Erfahrungen & Bewertungen zu Praxis Gesund in Berlin

Ich verwende Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.