Schuppenflechte


Die Schuppenflechte oder Psoriasis ist eine gutartige, nicht ansteckende, schubweise verlaufende chronische Erkrankung der Haut. Zu dem Namen „Schuppenflechte“ kam die Erkrankung, weil durch einen zu schnellen Verhornungszyklus der Hautschichten eine deutliche Schuppenbildung erfolgt. Für die Patienten ist die Schuppenflechte wie jede Hauterkrankung meist psychisch belastend. Als Heilpraktiker beseht mein Ziel in der Modulation des Immunsystems, dabei verwende ich das von mir entwickelte Autoimmunkonzept. Mehr dazu können Sie weiter unten nachlesen.

Welche Symptome lassen auf Schuppenflechte schließen?

Wenn Sie an den Streckseiten Ihrer Ellbogen und Knie immer wieder scharf begrenzte, rundliche und leicht rötliche Hautstellen finden, die mit silbergrauen Schuppen bedeckt sind, kann es sein, dass Sie an Psoriasis leiden. Die Haut juckt eher wenig, höchstens im akuten Schub. Dieser fehlende Juckreiz unterscheidet die Psoriasis von der Neurodermitis, die extrem jucken kann. Neben Knie und Ellbogen sind auch das Steißbein und der behaarte Kopf typische Befallsstellen.

Schuppenflechte-Psoriasis
Scharf begrenzte, rundliche und leicht rötliche Hautstellen können ein Hinweis auf eine Schuppenflechte (Psoriasis) sein

Gibt es Beschwerden außer Hauterscheinungen bei der Schuppenflechte?

Die Psoriasis kann kleine Bläschen an den Innenseiten von Händen und Füßen verursachen. Sie bleibt nicht ausschließlich auf die Haut beschränkt, Nagelveränderungen wie die sogenannten Tüpfelnägel können entstehen. Gelenkschmerzen, vor allem an den Fingern und Zehen, aber auch an den großen Gelenken wie Knie und Ellenbogen, können im Rahmen der Psoriasis-Arthritis auftreten. Diese Gelenkbeschwerden können, und das macht die Diagnose schwierig, auch ohne die typischen Hauterscheinungen entstehen. Blutgefäße, Herz, Leber und der Stoffwechsel können ebenfalls betroffen sein. Ein spezialisierter Heilpraktiker kann durch die Erhebung entsprechender Laborwerte, wie Autoantikörper und Rheumafaktoren, ermitteln ob ein Psoriasis-Arthritis vorliegt.

Wie bei jeder Hauterkrankung sind die psychischen Probleme, die sich durch die Hauterscheinungen ergeben, ein belastender Punkt.

Was sind die Ursachen einer Psoriasis?

Die Ursache der Psoriasis ist nach wie vor unbekannt. Sicher ist, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt, bei der der Organismus aufgrund einer Fehlsteuerung das körpereigene Gewebe angreift. Es werden, neben genetischer Veranlagung, unter anderem untenstehende Auslöser diskutiert:

Schuppenflechte (Psoriasis) – Schaubild
Schuppenflechte (Psoriasis) – Schaubild

Was kann Schuppenflechte auslösen?

Als Auslöser eines akuten Schubes kommen verschiedene Belastungen des Organismus in Betracht:

  • Infektionen, besonders mit Streptokokken, Geschlechtskrankheiten, Hefepilzbefall
  • Verletzungen der Haut durch Sonnenbrand oder mechanische Einflüsse
  • hormonelle Umstellungen, Schwangerschaft
  • Stress
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Nahrungsmittelintoleranzen), Ernährung
  • Rauchen, Alkohol, BTM,
  • Klimatische Einflüsse, manchmal ist eine Verschlechterung der Haut im Winter zu bemerken

Kann jeder an Schuppenflechte erkranken?

Etwa 2% der Nordeuropäer sind von Psoriasis betroffen. Trotz genetischer Veranlagung muss die Krankheit nicht immer ausbrechen. Die meisten Patienten erkranken vor dem 40. Lebensjahr (Typ1-Psoriasis). Bei Kinder ist die Schuppenflechte im Vergleich zur Neurodermitis recht selten.

Typen der Schuppenflechte
Verschiedene Typen der Schuppenflechte (Psoriasis)

Begleitkrankheiten der Psoriasis

Vor allem bei der häufigeren Typ1-Psoriasis können Komplikationen an anderen Organen auftreten. Die Erkrankung ist systemisch, das heißt, dass sie sich nicht auf die Haut beschränkt, der restliche Körper und die Psyche reagieren mit.

Man hat beobachtet, dass Psoriasispatienten neben der Haut- und Gelenkentzündung verstärkt Krankheiten wie Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus, Insulinresistenz sowie Bluthochdruck entwickeln. Betrachtet man die entzündlichen Zusammenhänge, die bei jeder Autoimmunerkrankung ablaufen, ist die generelle Reduktion entzündlicher Auslöser ein Ansatzpunkt um Entzündungen besser zu kontrollieren. Andere Autoimmunerkrankungen wie rheumatoide Arthritis und entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa) treten bei Patienten mit Schuppenflechte ebenfalls häufiger auf.

Häufige Fragen zur Schuppenflechte (Psoriasis)

Welche Symptome treten bei Psoriasis auf?

Oft sind bei einer Psoriasis die Streckseiten der Ellbogen und Knie betroffen. Dabei sind die scharf begrenzten, rundlich, rötlichen hautstellen mit silbergrauen Schuppen bedeckt. Die Psoriasis kann kleine Bläschen an den Innenseiten von Händen und Füßen verursachen.

Kann die Psoriasis auch andere Organe als die Haut betreffen?

Die Psoriasis bleibt nicht immer ausschließlich auf die Haut beschränkt, Nagelveränderungen wie die sogenannten Tüpfelnägel können entstehen. Gelenkschmerzen, vor allem an den Fingern und Zehen, aber auch an den großen Gelenken wie Knie und Ellenbogen, können im Rahmen der Psoriasis-Arthritis auftreten.

Was ist der Unterschied zwischen Neurodermitis und Schuppenflechte?

Bei Schuppenflechte ist die Haut nicht so trocken wie bei der Neurodermitis und die Haut juckt bei Schuppenflechte nicht so stark wie bei Neurodermitis. Psoriasis (Schuppenflechte) zeigt sich vermehrt an den Außenseiten (Streckseiten) von Armen und Beinen und kann auch die Fingernägel befallen, bei Neurodermitis eher an Ellenbogen und Kniekehlen (Beugeseiten), die Fingernägel sind nicht betroffen. Die Psoriais kann Gelenke befallen, wohingegen die Neurodermitis nur die Haut betrifft.

Was kann ich als Heilpraktiker in meiner Praxis Gesund in Berlin bei Schuppenflechte für Sie tun?

Janan Mahmod - Heilpraktiker in Berlin

Auch wenn eine Psoriasis in der Schulmedizin als nicht heilbar gilt, gibt es viele Ansätze zur Therapie. Bei einem Erstbesuch in meiner Naturheilpraxis Gesund in Berlin und der ausführlichen Anamnese lerne ich Ihre Krankengeschichte kennen. Weiterführende Laboruntersuchungen sind sinnvoll, um die aktuellen Entzündungswerte beurteilen zu können. Damit Sie Ihr Leben mit Psoriasis so beschwerdefrei wie möglich leben können, ist eine auf Sie und Ihre Situation abgestimmte Therapie Voraussetzung.

Besonderen Wert lege ich auf die Suche nach den Auslösern, denn wenn die individuellen Auslöser bekannt sind und konsequent gemieden werden, kann die Psoriasis gut behandelt werden. Wie bei jeder Autoimmunerkrankung ist eine Versorgung mit Vitalstoffen durch den erhöhten Bedarf bei Vorliegen von Entzündungen sehr wichtig. Das von mir entwickelte Autoimmunkonzept beinhaltet den Fokus auf überschießende Immunparameter (Interleukine im Blut) und Entzündungsreduktion sowie auf die Zellen und deren Mitochondrien.

Haben Sie Fragen zum Thema Schuppenflechte oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Sehr gerne bin ich als Heilpraktiker für Sie da und berate und unterstütze Sie in allen Fragen zum Thema Psoriasis. Nutzen sie einfach das Kontaktformular auf dieser Seite oder buchen Sie direkt einen Termin. Ich freue mich auf Ihren Besuch oder Ihre Nachricht!
Termin vereinbaren

Pin It

Hier finden Sie weitere Informationen zu folgenden Beschwerden

Praxis Gesund in Berlin

Heilpraktiker Janan Mahmod
Prenzlauer Promenade 191
13189 Berlin

+49 (0) 30 21 300 30 59
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termin vereinbaren

Sie haben noch Fragen?
Sie suchen einen Heilpraktiker in Berlin?
Gerne berate ich Sie bei Ihrem Anliegen.

 Termin vereinbaren

Erfahrungen & Bewertungen zu Praxis Gesund in Berlin

Ich verwende Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.