Hypotonie - Niedriger Blutdruck


Die Hälfte der Frauen zwischen 25 und 39 Jahren sowie die Hälfte der Männer im höheren Alter sind von niedrigem Blutdruck betroffen (Statistik RKI). Wenn Ihnen öfters beim Aufstehen schwindelig wird, Sie häufig früh müde werden oder oft kalte Füße oder Hände bekommen, kann das an einem niedrigen Blutdruck liegen. Der Blutdruck gilt als zu niedrig ab dem Unterschreiten des Wertes von 100/60 mm HG.

Nur in Deutschland wird Hypotonie als eigenständige Erkrankung gesehen, weswegen man sie auch als „German disease“ bezeichnet.

Welche Anzeichen sprechen für eine Hypotonie?

  • rasche Ermüdung
  • Konzentrationsmangel
  • erhöhte Reizbarkeit
  • Appetitlosigkeit
  • gesteigertes Schlafbedürfnis
  • Augenflimmern, Ohrensausen
  • Schwindelzustände und Stürze
  • Wetterfühligkeit
  • Kälteempfindlichkeit
  • Stiche in der Herzgegend
  • Völlegefühl
  • Atemnot
  • depressive Verstimmung

Hypotonie - der zu niedrige Blutdruck

Als Hypotonie wird ein Blutdruck von unter 100/60 mm Hg bezeichnet. Gut möglich ist, dass Sie unter Schwindel, Kopfschmerzen, kalten Füßen und Händen, hohem Puls, Ohrensausen, Sehstörungen oder Müdigkeit leiden. Bei einigen Menschen kann besonders das Aufstehen oder das Aufrichten des Körpers aus einer tieferen Position Schwindel verursachen, da das Gehirn dann kurzfristig nicht ausreichend durchblutet wird.

Es ist auch möglich, dass sekundenweise Bewusstlosigkeit auftritt. Auch Stürze, verursacht durch den Schwindel, können durch einen niedrigen Blutdruck auftreten.

Blutdruck – Werte und Bedeutungen
Blutdruck – Werte und Bedeutungen

Hypotonie durch Krankheiten, Medikamente oder Nährstoffdefizite

Herzerkrankungen, Komplikationen bei Krampfadern, eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), oder eine Störung der Nebennierenrinde können ebenso wie bestimmte Medikamente (Antidepressiva oder Diuretika) eine Hypotonie verursachen.

Der Blutdruck und die Werte

Die Organe in unserem Körper benötigen einen bestimmten Blutdruck, um die erforderte Arbeit zu verrichten. Laut WHO beträgt der optimale Blutdruckwert 120/80 mm Hg. Die erste Zahl steht für den sogenannten systolischen, die zweite für den diastolischen Wert. Die unterschiedlichen Werte sagen aus in welcher Phase das Herz gerade ist, ob es gerade Blut vom Herzen wegpumpt oder ansaugt.

Niedriger Blutdruck (Hypotonie) – Mögliche Symptome
Mögliche Symptome sind Schwindel, Kopfschmerzen, kalte Füße und Hände, hoher Puls, Ohrensausen, Sehstörungen oder Müdigkeit

Ursachen einer Hypotonie

Niedriger Blutdruck geht oft als Syndrom zu anderen Erkrankungen einher, bei denen sich die Gefäße weit stellen. So können auch Hormonspiegel Ursache einer Hypotonie sein. Flüssigkeitsmangel in den Gefäßen kann auch für einen zu niedrigen Blutdruck verantwortlich sein.

Medizinisch lassen sich die Ursachen einer Hypotonie in 4 Gruppen unterteilen:

Orthostatische Hypotonie durch Lagewechsel

Dabei ist die sogenannte Orthostase-Reaktion gestört. Diese ist dafür verantwortlich, dass das Herz-Kreislaufsystem sowohl in liegender als auch in aufrechter Stellung einwandfrei arbeitet. Liegt nun eine Fehlfunktion vor, können beim Aufstehen Schwindel, Herzrasen, Übelkeit, Schwäche und Benommenheit auftreten. Bei manchen Betroffenen kann sogar eine kurze Bewusstlosigkeit dazukommen. Der Orthostase-Test kann vom Heilpraktiker oder Kardiologen durchgeführt werden.

Anlagebedingte oder idiopathische Hypotonie

Bei dieser Form der Hypotonie liegt keine erkennbare Ursache vor. Sie tritt beispielsweise bei jungen, schlanken Frauen auf.

Hypotonie durch akuten Schock

Erleidet jemand einen starken Flüssigkeitsverlust wie bei Verletzungen oder inneren Blutungen, schlecht eingestelltem Diabetes mellitus, Erbrechen oder starkem Durchfall, reicht die Menge an Flüssigkeit im Organismus nicht mehr aus, um den normalen Blutdruck aufrechtzuerhalten.

Häufige Fragen zum Thema Niedriger Blutdruck (Hypotonie)

Was ist eine arterielle Hypotonie?

Arterielle Hypotonie bedeutet Blutunterdruck und tritt bei Werten unter 100 mm Hg ein. Ein niedriger Blutdruck gilt nur in Deutschland als Ursache von Beschwerden, weshalb er auch als „German disease“ bezeichnet wird.

Was ist Hypertonie und Hypotonie?

Hypertonie bedeutet medizinisch Bluthochdruck und tritt ab Werten des Blutdrucks von 140/90 mm Hg ein. Hypotonie bedeutet Blutunterdruck und tritt ab Werten unter 100/60 mm HG ein.

Wie niedrig darf der Blutdruck sein?

Der ideale Blutdruck liegt beim Menschen bei 120/80 mm Hg. Ist der Blutdruck zu niedrig und treten Symptome wie Schwindel, Kopfschmerzen oder Ohnmacht auf, was häufig bei Werten unter 100/60mm Hg beobachtet werden kann, ist der Blutdruck zu niedrig. Der Blutdruck ist also dann zu niedrig, wenn er Beschwerden verursacht.

Was sollte man bei niedrigem Blutdruck essen?

Bei Beschwerden durch niedrigen Blutdruck gibt es keine besondere Ernährungsweise jedoch wird den folgenden Lebensmitteln ein Einfluss auf den Blutdruck nachgesagt: Süßholzwurzel, Bitter- oder Zartbitterschokolade, Salz, Rosmarin, Ingwer. Auch Kaffee oder Tees können dabei helfen, den Blutdruck kurzfristig zu anzuheben.

Wie kann ich Ihnen als Heilpraktiker in der Praxis Gesund in Berlin bei Hypotonie helfen?

Janan Mahmod - Heilpraktiker in Berlin

Die Naturheilkunde kennt viele Behandlungsansätze für zu niedrigen Blutdruck. Es gibt auch viele Maßnahmen, die Sie selbst umsetzen können. So sind regelmäßige Bewegung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eventuell Wechselduschen gute Mittel, um Ihren Blutdruck zu stabilisieren.

Nach der Anamnese und, falls erforderlich, Laboranalysen, besprechen wir gemeinsam welcher Therapieansatz am besten zu Ihnen passt und wie er sich in Ihren Alltag integrieren lässt. Auch ein Orthostasetest kann in meiner Naturheilpraxis Gesund in Berlin durchgeführt werden. Die Suche nach den Ursachen steht an erster Stelle.

Haben sie Fragen zu Hypotonie oder möchten sie einen Termin vereinbaren?

Sehr gerne bin ich als Heilpraktiker für Sie da und berate und unterstütze Sie in allen Fragen zum Thema Hypotonie. Nutzen sie einfach das Kontaktformular auf dieser Seite oder buchen Sie direkt einen Termin. Ich freue mich auf Ihren Besuch oder Ihre Nachricht!
Termin vereinbaren

Pin It

Hier finden Sie weitere Informationen zu folgenden Beschwerden

Praxis Gesund in Berlin

Heilpraktiker Janan Mahmod
Prenzlauer Promenade 191
13189 Berlin

+49 (0) 30 21 300 30 59
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termin vereinbaren

Sie haben noch Fragen?
Sie suchen einen Heilpraktiker in Berlin?
Gerne berate ich Sie bei Ihrem Anliegen.

 Termin vereinbaren

Erfahrungen & Bewertungen zu Praxis Gesund in Berlin

Ich verwende Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.